Kinderheilwaldstationen

Der geplante Kinderheilwald ist in 5 Funktionsbereiche gegliedert, die wir hier kurz vorstellen: die Willkommenszone, der Sinneswald, der Bewegungsbereich, die Kommunikationszone und die Ruhe- und Kreativzone.

1. Etablierung einer Willkommenszone
mit Information zu den Heilwaldstationen

2. Der Sinneswald – Fokussierung und Sinneswahrnehmung
wo das Hören, Tasten, Sehen, Schmecken, Riechen und vor allem das bewusste Atmen angesprochen werden.
Mit gezielten Atemübungen unter Kiefern oder Fokussierübungen zur Stärkung und Durchblutung (hier: Versorgung mit Sauerstoff) der Augenmuskulatur.

3. Der Bewegungsbereich
ist ausgerichtet auf orthopädische und motorische Anwendungen mit Therapie- und Spielgeräten. Entlang des Waldpfades wird ein wegebegleitendes Angebot an Therapie- und Spielgeräten bereitgestellt, welche eine indikationsbasierte Kräftigung und Lockerung einzelner und körperübergreifender Muskelgruppen ermöglichen.

4. Die Kommunikationszone
fördert die Interaktion untereinander und trägt zur Entwicklung/Förderung der psychischen Fähigkeiten bei. Mit einem Baumstamm-Mikado als zentraler Treffpunkt, der zum Sitzen, Beklettern, Wippen und Federn anregt und mit Moosflächen zum Spüren und Liegen – mit Blick ins Kronendach der 150 Jahre alten Buchen.

5. Die Ruhe- und Kreativzone
bietet Platz zum Entspannen und für kreatives Gestalten.


Die Natur ist ein einzigartiger Erlebnisspielplatz, der sich ganz von selbst erklärt.